PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Dülberg meets Wagner
TheaterErkundungen #1
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Peter W. Marx

64 Seiten
66 farbige Abb., 
20 x 22,5 cm
Klappenbroschur 

Preis: EUR 12,80 (SFr 18,40)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-161-6

lieferbar

Mit den TheaterErkundungen, einer neu konzipierten Schriftenreihe, gibt die Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln erstmals gezielt Einblicke in ihre umfangreichen Bestände. Jede Ausgabe widmet sich einem eigenen Themenschwerpunkt und liefert so neue Erkenntnisse zu den unterschiedlichsten Aspekten der Theaterwelt. Der erste Band präsentiert die außergewöhnlichen Bühnenbilder des Künstlers Ewald Dülberg (1888–1933), seinerzeit Mitglied der Darmstädter Sezession und Künstlerischer Beirat an der legendären Kroll-Oper in Berlin. Im Bestand der Sammlung befinden sich über 100 seiner Theaterentwürfe, darunter allein 29 Bühnenbilder zu den Opern Richard Wagners. Diese einzigartigen Skizzen beeindrucken mit ihrem klaren und abstrakten Aufbau und setzten weithin Maßstäbe für ein modernes Verständnis der Oper.

The newly conceived series of publications TheaterErkundungen provides the first-ever carefully selected insights into the extensive holdings of the Theaterwissenschaftliche Sammlung of the University of Cologne. Each issue is dedicated to a particular subject area. The first issue presents the magnificent stage designs of the artist Ewald Dülberg (1888–1933), who was a member of the Darmstadt Secession and artistic advisory council at the Kroll-Opera in Berlin. These unique sketches impress the viewer with their clear and abstract compositions, and in many respects constitute benchmarks for a modern understanding of opera.




Das schreibt die Presse:

"Kleines Format, gute Bildqualität. Der erste Band ist Ewald Dülberg gewidmet, der nicht nur Bühnen- und Kostümbildner war, sondern auch Maler, Holz- und Linolschneider. Sogar die Weberei gehörte zum Spektrum seiner Kunst und Lehre. [...] Dülberg starb 1933 als Mittvierziger. Damit wurde eine persönliche Entwicklung abgebrochen, die zu den spannendsten der deutschen Theaterlandschaft gehörte."
Opernwelt


Darüber hinaus lieferbar:

Valeska Gert
Tanz Fotografien
TheaterErkundungen #2
SBN 978-3-86832-194-4