PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Facebook
Instagram
Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutz
Welcome to Jerusalem
  Diesen Titel bestellen

Hg. Margret Kampmeyer und Cilly Kugelmann im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin

Mit Beiträgen von Simon Goldhill, Aref Hajjaj, Adolfo Roitman u.a.

264 Seiten
93 farbige Abb., 44 s/w Abb.
20 x 31cm
Broschur
English Edition 

Preis: EUR 42,00 (SFr 51,20)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-409-9

Lieferbar

For centuries, Jerusalem has been venerated as a holy place for Jews, Christians, and Muslims alike, and has long been the focus of conflict between Israelis and Palestinians. Nowhere else are politics, religion, and city history so closely intertwined. In the present volume, the city of Jerusalem reveals its many facets and faces in numerous documentary photographs, art and cultural objects, and well-researched texts.

Seit jeher hat Jerusalem im Einflussbereich großer Mächte gelegen, wechselnde Herrschaften und Besatzungen erlebt sowie zahlreiche kulturelle Überformungen. Die Stadt wird von Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen als heiliger Ort verehrt und ist seit langem Brennpunkt in der Auseinandersetzung zwischen israelischen und palästinensischen Interessen. Wie nirgendwo sonst waren und sind Politik, Religion und Stadtgeschichte so eng miteinander verflochten. Die Publikation hat sich zur Aufgabe gemacht, die einzigartige Bedeutungsgeschichte der heiligen Stadt aufzuzeigen. In Dokumentar- und Kunstfotografien, unterschiedlichsten Kulturobjekten von Pilgermedaillen bis Kreuzreliquien und Tempelmodellen sowie Werken der zeitgenössischen Kunst entfaltet der Band die vielen Seiten und Gesichter der Stadt.


Aktuelle Ausstellungen:

Jüdisches Museum Berlin
11. Dezember 2017 bis 30. April 2019


Das schreibt die Presse:

"Denn die klugen Essays zu den Heiligtümern der drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam in Jerusalem, zu den Beziehungen Deutschlands zur Heiligen Stadt, zu den arabischisraelischen Konflikten und zur Teilung der Stadt sind allesamt überaus lesenswert und liefern einleuchtende Erklärungen für den aktuellen Status Jerusalems."
KuNo Kulturnotizen